Rodobrana

Die Rodobrana war ein von 1923 bis 1929 bestehender Wehrverband der katholisch-nationalistischen Slowakischen Volkspartei von Andrej Hlinka in der Tschechoslowakischen Republik. Ihre Mitglieder wurden als Rodobranci bezeichnet. Sie war die erste Organisation, die den Faschismus sowohl parteiintern als auch in der Slowakei in einem größeren Ausmaß popularisieren konnte. Von 1938 bis 1940 wurde die Rodobrana kurzfristig als Eliteverband innerhalb der zweiten Wehrorganisation der Hlinka-Partei, der Hlinka-Garde, erneuert. Dabei diente ihr die deutsche SS als Vorbild.


Die Rodobrana war ein von 1923 bis 1929 bestehender Wehrverband der katholisch-nationalistischen Slowakischen Volkspartei von Andrej Hlinka in der Tschechoslowakischen Republik. Ihre Mitglieder wurden als Rodobranci bezeichnet. Sie war die erste Organisation, die den Faschismus sowohl parteiintern als auch in der Slowakei in einem größeren Ausmaß popularisieren konnte. Von 1938 bis 1940 wurde die Rodobrana kurzfristig als Eliteverband innerhalb der zweiten Wehrorganisation der Hlinka-Partei, der Hlinka-Garde, erneuert. Dabei diente ihr die deutsche SS als Vorbild.
Read article on Wikipedia