Girlie

Girlie bezeichnet ein Medienphänomen und eine Mode der 1990er Jahre, die davon geprägt ist, dass sich erwachsene Frauen in Ablehnung des vorherrschenden Frauenbilds für junge Mädchen produzierte Kleidung und Accessoires aneignen. Girlie ist dabei eher – Gegensatz zu Raverin oder Riot Grrrl – selten eine Identifikationsfigur oder Selbstbezeichnung, sondern häufig eine Fremdzuschreibung, die meist über Medien transportiert und gebildet wurde. Das Wort Girlie kann auch eine junge, sich mädchenhaft-unkonventionell kleidende Frau bezeichnen, die selbstbewusst, teilweise auch frech-provozierend, auftritt. Das Aufkommen von Girlie ist eng verknüpft mit der Formierung und dem Bekanntwerden der Riot Grrrl-Bewegung, einer postfeministischen musikalternativen Bewegung innerhalb der Punk- und Grungeszene. Die Riot Grrrls setzten starke Impulse bei der Veränderung des Frauenbildes, die, durch die Medien transportiert und von Trendscouts aufgegriffen, mittels neuer weiblicher Popstars zu Girlie abgespeckt und ihres feministischen Gehalts zum großen Teil entledigt wurden.
Die Girlie-Mode wurde über Jugend-Fernsehsender wie MTV oder VIVA2 transportiert, in denen Protagonistinnen wie Heike Makatsch, Charlotte Roche u. a. als Moderatorinnen stilbildend tätig waren. Girlie hat eine große Bandbreite – Anhängerinnen subkultureller Musikszenen wie Alternative und Techno adaptierten den Girlie-Style ebenso für sich wie weibliche Fans von Girl Groups dieser Zeit, die dem kommerziellen Mainstream zuzuordnen sind.


Girlie bezeichnet ein Medienphänomen und eine Mode der 1990er Jahre, die davon geprägt ist, dass sich erwachsene Frauen in Ablehnung des vorherrschenden Frauenbilds für junge Mädchen produzierte Kleidung und Accessoires aneignen. Girlie ist dabei eher – Gegensatz zu Raverin oder Riot Grrrl – selten eine Identifikationsfigur oder Selbstbezeichnung, sondern häufig eine Fremdzuschreibung, die meist über Medien transportiert und gebildet wurde. Das Wort Girlie kann auch eine junge, sich mädchenhaft-unkonventionell kleidende Frau bezeichnen, die selbstbewusst, teilweise auch frech-provozierend, auftritt. Das Aufkommen von Girlie ist eng verknüpft mit der Formierung und dem Bekanntwerden der Riot Grrrl-Bewegung, einer postfeministischen musikalternativen Bewegung innerhalb der Punk- und Grungeszene. Die Riot Grrrls setzten starke Impulse bei der Veränderung des Frauenbildes, die, durch die Medien transportiert und von Trendscouts aufgegriffen, mittels neuer weiblicher Popstars zu Girlie abgespeckt und ihres feministischen Gehalts zum großen Teil entledigt wurden. Die Girlie-Mode wurde über Jugend-Fernsehsender wie MTV oder VIVA2 transportiert, in denen Protagonistinnen wie Heike Makatsch, Charlotte Roche u. a. als Moderatorinnen stilbildend tätig waren. Girlie hat eine große Bandbreite – Anhängerinnen subkultureller Musikszenen wie Alternative und Techno adaptierten den Girlie-Style ebenso für sich wie weibliche Fans von Girl Groups dieser Zeit, die dem kommerziellen Mainstream zuzuordnen sind.
Read article on Wikipedia