Galitzin

Das Haus Galitzin ist ein russisches Fürstengeschlecht litauischer Abstammung, dessen Ahnherr im Mannesstamm Großfürst Gediminas war, der auch Stammvater der Jagiellonen und des Fürstenhauses Trubezkoi war. Einer seiner Nachkommen, Iwan Bulgark, soll von den starken Leder- oder Eisenhandschuhen (golitza), die er über die Wollhandschuhe trug, unter anderm in der Schlacht bei Orscha (1514), den Beinamen Golizyn erhalten und auf seine Nachkommen vererbt haben.


Das Haus Galitzin ist ein russisches Fürstengeschlecht litauischer Abstammung, dessen Ahnherr im Mannesstamm Großfürst Gediminas war, der auch Stammvater der Jagiellonen und des Fürstenhauses Trubezkoi war. Einer seiner Nachkommen, Iwan Bulgark, soll von den starken Leder- oder Eisenhandschuhen (golitza), die er über die Wollhandschuhe trug, unter anderm in der Schlacht bei Orscha (1514), den Beinamen Golizyn erhalten und auf seine Nachkommen vererbt haben.
Read article on Wikipedia