Catoca-Mine

Die Catoca-Mine ist die viertgrößte Mine zum Abbau von Rohdiamanten der Welt und befindet sich im Nordosten Angolas, rund 30 Kilometer nordwestlich von Saurimo, Provinz Lunda Sul, an der Grenze zur Demokratischen Republik Kongo. Sie gehört einem internationalen Konsortium aus Endiama, der staatlichen Bergbaugesellschaft Angolas und der russischen Gesellschaft ALROSA, die jeweils 32,8 % der Anteile halten, sowie Odebrecht Mining Services aus Brasilien mit einem Anteil von 16,4 % und Lev Levievs Daumonty Financing Company, der 18 % gehören. Im Januar 2018 stimmte der angolanische Präsident João Lourenço einem neuen Vertrag zu, der den Anteil von Arosa und Endiama auf jeweils 41 % erhöht, nachdem Odebrecht Mining Services ihren Anteil für 140 Mio. US-Dollar verkauft haben, die restlichen 18 % gehören der LL International Holding B.V.


Die Catoca-Mine ist die viertgrößte Mine zum Abbau von Rohdiamanten der Welt und befindet sich im Nordosten Angolas, rund 30 Kilometer nordwestlich von Saurimo, Provinz Lunda Sul, an der Grenze zur Demokratischen Republik Kongo. Sie gehört einem internationalen Konsortium aus Endiama, der staatlichen Bergbaugesellschaft Angolas und der russischen Gesellschaft ALROSA, die jeweils 32,8 % der Anteile halten, sowie Odebrecht Mining Services aus Brasilien mit einem Anteil von 16,4 % und Lev Levievs Daumonty Financing Company, der 18 % gehören. Im Januar 2018 stimmte der angolanische Präsident João Lourenço einem neuen Vertrag zu, der den Anteil von Arosa und Endiama auf jeweils 41 % erhöht, nachdem Odebrecht Mining Services ihren Anteil für 140 Mio. US-Dollar verkauft haben, die restlichen 18 % gehören der LL International Holding B.V.
Read article on Wikipedia